Jaguar entwickelt neuen Antrieb für Formel E

Gold und Polyester treffen im neuen Rennwagen von Jaguar aufeinander. Für die Formel E hat der Hersteller jetzt seinen neuen I-Type 5 vorgestellt, der in der nächsten Saison zum Einsatz kommen soll.

Die Hersteller dürfen ab der kommenden Saison komplett in Eigenregie entwickelte Antriebe nutzen. Diese Chance nimmt auch der britische Hersteller wahr. Sein neues System soll leichter und effizienter sein. Den Schwerpunkt des Rennwagens senkt es ab. Neue Einstellmöglichkeiten am Fahrwerk eröffnet eine neue Aufhängung. Auf besonders edles Material setzt Jaguar im sogenannten Inverter. Der Wechselrichter wird unter Einsatz von 24 Karat Gold hochleitfähig und dadurch schneller.

Die Rennsitze im neuen Jaguar-Rennwagen sind aus einem Material, dass die Briten Typefibre nennen. Dieses kommt auch in den Rennanzügen der beiden Formel-E-Fahrer Sam Bird und Mitch Evans zum Einsatz.

Mit de Erfahrungen in der Formel E sammeln Hersteller wie jaguar wertvolle Erfahrungen, die auch der Entwicklung von Antrieben für ihre Straßenfahrzeuge von Vorteil sind.