Konzern

Rebel

IAA: Der Kleinwagen Cupra Urban Rebel kommt 2025

Mit dem Kleinwagen Urban Rebel zeigte Cupra dem Publikum auf der IAA, was des dem Stromerinteressierten ab 2025 zum Kauf anbieten will. Interessant dabei: Der mit einem größeren Heckspoiler ausgestattete Dreitürer fällt mit einer Länge von 4,08 Metern etwas größer aus als der aktuelle Ibiza und dürfte einige seiner zivileren Gestaltungs-Elemente in die Serie retten, etwa die weit herunter gezogene Motorhaube und die ausgeprägten hinteren Kotflügel. Aber: Die Motorisierung ist aber noch ein Thema bis 2025. Auf der Messe wurde ein „Rebel“ gezeigt, der es mit einem 320 kW/435 PS starken Antrieb richtig kraftvoll angehen lässt. Auch die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 3,2 Sekunden ist doch extrem gut für einen Kleinwagen.

Der kleine Elektro-Cupra ist der erste Vorbote einer neuen City-Stromer-Familie des VW-Konzerns. Als erstes Modell soll 2024 die Skoda-Variante namens Elroq auf den Markt kommen, ein Jahr später sind dann der VW ID.1, Seat Acandra und eben der als besonders sportlicher Ableger positionierte Cupra dran. Für 2027 ist der etwas größere VW ID.2 geplant. Der Einstiegsreis in die neue E-Auto-Familie dürfte bei rund 19.000 Euro liegen.


Twingo

Renault verrät den Preis des Twingo Electric

Ende Februar erweitern die Franzosen das Angebot um die Ausstattungsversionen „Zen” und „Intens” beim frischen Twingo Electric, den wir von arrive in der aktuellen Ausgabe 2 ausgiebig vorstellen. Die nun kommende Variante „Zen“ ist schon – abzüglich der 10.000 Euro Renault Elektrobonus insgesamt – bereits ab 13.790 Euro erhältlich. Ein Superpreis, wenn man bedenkt, dass andere Modelle der gleichen Klasse ungleich teurer sind.
Den Electric „Intens“ gibt es dagegen ab 15.190 Euro. Eine Basisversion „Life” soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen und nach Abzug der Prämie 11.790 Euro kosten. Gestartet war der Renault Twingo Elektric im vergangenen Jahr mit dem Sondermodell „Vibes“.
In der Ausstattungsvariante Zen verfügt der Twingo Electric über das Online-Multimediasystem Easy Link mit 7-Zoll-Touchscreen und einer serienmäßigen Klimaautomatik. Für Fahrkomfort sorgen unter anderem der höhenverstellbare Fahrersitz und das höhenverstellbare Lenkrad. Der Twingo Electric Intens kommt ab Werk unter anderem mit 15-Zoll-Leichtmetallrädern, Lederlenkrad und Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Die Ausstattungsvariante Vibes fährt bereits zusätzlich mit Navigationssystem, beheizbaren Vordersitzen und einer Einparkhilfe hinten mit Rückfahrkamera.
Als Antrieb hat die batterieelektrische Variante des fünftürigen City-Car einen 60 kW- bzw. 82-PS-starken Elektromotor, und zwar im Heck. Die kompakte Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 22 kWh hat eine WLTP-Reichweite von 190 Kilometern. Der Twingo kommt im Stadtverkehr natürlich weiter: und zwar auf bis zu 270 Kilometer.